+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Herzlich Willkommen

2021

Aktuelles

Es wird gebuddelt und gebaut in Töpchin. Die sichtbarsten Aktivitäten dazu sind die Arbeiten entlang der Waldecker- und der Bahnhofstraße sowie die Arbeiten an der "Alten Schule". Bei den Arbeiten entlang der genannten Straßen handelt es sich um die Verlegung einer neuen 20kV Leitung. Vom Festplatz an der Wurschke wird Sie bis zum Ortsausgang nach Waldeck geführt und dort an die schon vorhandene "neue" Leitung angeschlossen. Damit hat die in diesem Bereich noch vorhandene Altleitung nach vielen Jahrzehnten ausgedient. Erfreulicherweise wurde auch die alte Schule aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. Sie erhält als erstes ein neues Dach und wir können gespannt darauf sein, was der neue Eigentümer daraus macht. Ein zentrales Objekt des Ortskerns wird damit das Ortsbild weiter aufwerten. Wie sich die Zukunft der alten Gaststätte "Zur Kastanie", mit seinem Saal und den anderen Gebäuden, darstellt ist jedoch nach wie vor offen. Im Vergleich zur alten Schule lässt die Substanz der Gebäude wohl kaum eine Nutzung unter modernen Aspekten zu.

Als Dritte, optisch nicht so im Focus stehende Baustelle, ist der Baustart der Kita hinter dem Friedhof zu nennen. Etliche Eltern, die darauf gehofft hatten ihre Kinder noch in der neuen Kita unterzubringen, werden diese wohl bei Eröffnung schon Einschulen lassen ;-). Die gegenwärtige Entwicklung des Wachsens von Töpchin macht aber auch deutlich, dass der Druck auf die Töpchin umgebende Flora und Fauna deutlich zunimmt. Es liegt daher an uns allen, mit diesen Raum, im Interesse aller, auch sorgsam um zugehen.

 

Ortskern_2020

Ortsbeiratssitzung 27.April

 

März / April

Nach einem heftigen und kurzen Aufbegehren des Winters im Februar, hat der Frühling die Oberhand gewonnen. Die eine oder andere Kälteattacke wird es zwar noch geben aber er hat erst einmal ausgedient. Überall im Ort hört und sieht man schon aktives Treiben und auch die Tierwelt und die Pflanzen freuen sich auf die kommenden wärmeren Tage und zeigen sich. Zeitig in diesem Jahr steht, dass Osterfest am ersten Aprilwochenende im Kalender. Leider ist die Situation noch nicht so, dass wir uns wieder ungehindert treffen und zusammen sein können. Ein gutes Bier und eine Bratwurst am Osterfeuer der Feuerwehr oder der Osterspaziergang mit dem Heimatverein wird auch in diesem Jahr noch nicht möglich sein. Des Weiteren zeichnet sich ab, dass auch die weiteren öffentlichen Veranstaltungen der Töpchiner Organisationen, zumindest bis zum Herbstanfang, auch in diesem Jahr ausfallen werden. Das ist natürlich schade, zumal festzustellen ist, dass Töpchin wie auch andere Orte eine Dynamik zeigen wie man sie vielleicht zu den Zeiten der Entstehung der Töpchiner Ziegeleien gesehen hat.  Deutlich wird das durch, dass dynamisches Baugeschehen im Ort, dem immer unter Dampf stehenden Spielplatz oder den vielen Spaziergänger. Leider fehlen die Veranstaltungen auf dehnen man die "Neuen" kennenlernen kann. Aber auch der Ausbau der Infrastruktur und die Entwicklung öffentlicher Einrichtungen stehen damit auf der Agenda der Stadt Mittenwalde.

 

KRe

 

 

 

Januar / Februar

Jetzt haben wir es hinter uns, dass vermaledeite Covi 2020. Und wir schauen nicht zurück sondern nach vorn. Die Erwartungen sind hoch und wahrscheinlich ALLE freuen sich auf ein besseres Jahr 2021. Ein Jahr wo wieder was abgeht! Aber vorerst müssen wir uns noch in Geduld üben. Es wird spannend und es werden vielleicht noch Dinge zu bewältigen sein von dehnen wir aktuell noch nichts ahnen. Ein paar Dinge sind aber doch am laufen. Der gestartete Dorfdialog hat, ohne den Ergebnissen vor zugreifen, mit Sicherheit schon eins erreicht. Etliche Töpchiner haben sich kennengelernt und sich darüber ausgetauscht was Sie von der Zukunft erwarten.

Beigetragen hat dazu auch Frau Krebs-Wenzel. Ihr Herzensprojekt Farbe, durch kolorierte Trafohäuschen, in den Ort zu bringen wurde an einem weiteren Häuschen umgesetzt. Danke an dieser Stelle postum. Sie konnte die Fertigstellung leider nicht mehr miterleben.

 

Trafo

À bientôt! KRe