+++   26.10.2021 Ortsbeiratssitzung  +++     
     +++   27.11.2021 Töpchiner Weihnachtsmarkt  +++     
     +++   30.11.2021 Ortsbeiratssitzung  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Herzlich Willkommen

 

2021

 

Aktuelles

Am Samstag den 09.10.21 wurde die Müllsammelaktion "Sauberes Töpchin" erfolgreich durchgeführt. Entlang der Straßenränder wurde, mit ca. 40 Teilnehmern, der Müll zusammen getragen, den die Forst dann der Entsorgung zuführt. Anschließend haben sich die Teilnehmer dann mit Getränken und einer Wurst vom Grill gestärkt.

 

multi_muell01

 

September / Oktober

Nun neigt sich der Sommer schon wieder seinem Ende zu und wer die Natur ein wenig beobachtet wird feststellen, dass sich der stärkere Niederschlag gegenüber den Vorjahren deutlich bemerkbar macht. Auch das gesellschaftliche Leben ist wieder ein Stück weiter zur Normalität zurück gekehrt.

Aktuell gibt es einige Neuigkeiten zu berichten. Der vom Ortsbeirat initiierte Dorfdialog "Ortsgestaltung mit Architekten" neigt sich dem Ende entgegen. Die gesammelten Informationen der Töpchiner Bürger wurden gesichtet und ausgewertet. Die abschließende Veranstaltung findet am 23.09.21 um 18.00 Uhr in der Sporthalle der Töpchiner Schule statt. Wer teilnehmen möchte kann sich dazu anmelden. Damit wären wir bei der nächsten Neuerung in Töpchin. Die digitale Kommunikationsplattform CROSSIETY wurde gestartet! Der Zugang ist über einen Rechner oder dem Smartphone möglich. Neugierig geworden? Also die APP runter laden, anmelden und loslegen.

Crossiety

 

Die Arbeiten an der Kita gehen auch voran. Die Bodenplatte ist fertig gestellt. Nun kann es an den Hochbau gehen. Und wenn der Zeitplan gehalten wird, dann können im Oktober 2022 die ersten Kinder in die Kita einziehen.

Kita Multi 02

 

Juli / August

Der Sommer ist da und mit einer aktuellen Inzidenz nahe Null im LDS kann man das Leben wieder fast so genießen wie vor der Pandemie. Carpe Diem lautet das Motto.

Erfreulicherweise wurde am 25.06.21 der symbolische Spatenstich zur Errichtung der neuen Kita, hinter dem Töpchiner Friedhof vollzogen. Nach kurzen Beiträgen von der Bürgermeisterin Frau Maja Buße und und unserem Ortsvorsteher Jan Priemer wurden die Spatenstiche vollzogen.

 

Kita_Multi Gleich nebenan, auf dem Friedhof wurden zwei neue halb anonyme Grabstellen errichtet. Wer sich fragt warum diese diesmal eckig ausgeführt wurden dem sei gesagt, das auch hier in der Ausführung Schutzrechte zu beachten sind. Man sollte dabei auch das Gute sehen. Es bringt Vielfalt.Die Pflanzung der Bäume wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

 

 Anonyme_Grabstelle_01

 

Bezüglich erhältlicher Informationen zu Töpchin steht jetzt noch, an verschiedenen Orten, ein informativer Flyer zum "Ziegeleiwanderweg" zur Verfügung. An dieser Stelle ein Dank an die Initiatoren! 

Wer an weiteren Informationen zu Töpchin interessiert ist, sollte bei den sich bietenden Gelegenheiten die jetzt wieder zunehmend genutzt werden können, zugreifen. Zu nennen sind hier:

- die Seniorentermine im Jugend & Bürgertreff

- der Bürgerstammtisch am letzten Donnerstag im Monat im Waldkater

- die Ortsbeiratssitzung am letzten Dienstag im Monat (Sommerpause!) im Jugend und Bürgertreff und

- die Möglichkeiten der Beteiligung in den Töpchiner Vereinen

 

Allen einen schönen Sommer!

 

 

Mai / Juni

Die Arbeiten für die 20kV Leitung sind abgeschlossen und schon zeichnen sich die nächsten Maßnahmen zur Ertüchtigung / Erweiterung der Ortsmedien ab. Jeder wird wahrscheinlich einen Posteinwurf zur Ankündigung der Verlegung von Glasfaserleitungen in seinem Briefkasten vorgefunden haben. Mehrere Firmen werben dazu im Vorfeld um potentielle Kunden. Des Weiteren sind auch erste Arbeiten für die Versorgung der geplanten Kita hinter dem Friedhof im gange. Die Frischwassererschließung ist gestartet. Nach den Informationen der letzten Ortsbeiratssitzung ist aber auch davon auszugehen, dass zu diesem Projekt noch einige Probleme auftauchen werden, die es zu lösen gilt. Hierzu ist der aktuell genannte Betrag von zusätzlichen 100.000 Euro zur Schließung der Lücke der Straße vom Friedhof bis zur geplanten Kita zu nennen. Es gibt aber auch Dinge die schnell realisiert werden! Töpchiner, Neutöpchiner und Gäste die unseren Ort besuchen, können jetzt mehr über die Geschichte unseres Ortes erfahren. Entlang des Ziegelweges wurden Informationsschilder aufgestellt die über den fast 100 jährigen Tonabbau in Töpchin berichten. Dank hierzu an alle Mitwirkenden!!! Eine Zeit in der Töpchin einen signifikanten Aufschwung erlebt hat. Das ein reges Interesse der Bürger am Ort besteht wurde auch an der Rücklaufquote von annähernd 50% zur Umfrage deutlich, in der sich die Bürger dazu äußern konnten, was sie für wichtig halten. Weitergehende Infos zum Ort, sind dann bei der nächsten Ortsbeiratssitzung am 29.06.21 "erhältlich". Und dann geht's in die Sommerpause.

 

Ziegel    

 

 

Zwischeninfo!

Es wird gebuddelt und gebaut in Töpchin. Die sichtbarsten Aktivitäten dazu sind die Arbeiten entlang der Waldecker- und der Bahnhofstraße sowie die Arbeiten an der "Alten Schule". Bei den Arbeiten entlang der genannten Straßen handelt es sich um die Verlegung einer neuen 20kV Leitung. Vom Festplatz an der Wurschke wird Sie bis zum Ortsausgang nach Waldeck geführt und dort an die schon vorhandene "neue" Leitung angeschlossen. Damit hat die in diesem Bereich noch vorhandene Altleitung nach vielen Jahrzehnten ausgedient. Erfreulicherweise wurde auch die alte Schule aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. Sie erhält als erstes ein neues Dach und wir können gespannt darauf sein, was der neue Eigentümer daraus macht. Ein zentrales Objekt des Ortskerns wird damit das Ortsbild weiter aufwerten. Wie sich die Zukunft der alten Gaststätte "Zur Kastanie", mit seinem Saal und den anderen Gebäuden, darstellt ist jedoch nach wie vor offen. Im Vergleich zur alten Schule lässt die Substanz der Gebäude wohl kaum eine Nutzung unter modernen Aspekten zu.

Als Dritte, optisch nicht so im Focus stehende Baustelle, ist der Baustart der Kita hinter dem Friedhof zu nennen. Etliche Eltern, die darauf gehofft hatten ihre Kinder noch in der neuen Kita unterzubringen, werden diese wohl bei Eröffnung schon Einschulen lassen ;-). Die gegenwärtige Entwicklung des Wachsens von Töpchin macht aber auch deutlich, dass der Druck auf die Töpchin umgebende Flora und Fauna deutlich zunimmt. Es liegt daher an uns allen, mit diesen Raum, im Interesse aller, auch sorgsam um zugehen.

 

Ortskern_2020

Ortsbeiratssitzung 27.April

 

März / April

Nach einem heftigen und kurzen Aufbegehren des Winters im Februar, hat der Frühling die Oberhand gewonnen. Die eine oder andere Kälteattacke wird es zwar noch geben aber er hat erst einmal ausgedient. Überall im Ort hört und sieht man schon aktives Treiben und auch die Tierwelt und die Pflanzen freuen sich auf die kommenden wärmeren Tage und zeigen sich. Zeitig in diesem Jahr steht, dass Osterfest am ersten Aprilwochenende im Kalender. Leider ist die Situation noch nicht so, dass wir uns wieder ungehindert treffen und zusammen sein können. Ein gutes Bier und eine Bratwurst am Osterfeuer der Feuerwehr oder der Osterspaziergang mit dem Heimatverein wird auch in diesem Jahr noch nicht möglich sein. Des Weiteren zeichnet sich ab, dass auch die weiteren öffentlichen Veranstaltungen der Töpchiner Organisationen, zumindest bis zum Herbstanfang, auch in diesem Jahr ausfallen werden. Das ist natürlich schade, zumal festzustellen ist, dass Töpchin wie auch andere Orte eine Dynamik zeigen wie man sie vielleicht zu den Zeiten der Entstehung der Töpchiner Ziegeleien gesehen hat.  Deutlich wird das durch, dass dynamisches Baugeschehen im Ort, dem immer unter Dampf stehenden Spielplatz oder den vielen Spaziergänger. Leider fehlen die Veranstaltungen auf dehnen man die "Neuen" kennenlernen kann. Aber auch der Ausbau der Infrastruktur und die Entwicklung öffentlicher Einrichtungen stehen damit auf der Agenda der Stadt Mittenwalde.

 

KRe

 

 

 

Januar / Februar

Jetzt haben wir es hinter uns, dass vermaledeite Covi 2020. Und wir schauen nicht zurück sondern nach vorn. Die Erwartungen sind hoch und wahrscheinlich ALLE freuen sich auf ein besseres Jahr 2021. Ein Jahr wo wieder was abgeht! Aber vorerst müssen wir uns noch in Geduld üben. Es wird spannend und es werden vielleicht noch Dinge zu bewältigen sein von dehnen wir aktuell noch nichts ahnen. Ein paar Dinge sind aber doch am laufen. Der gestartete Dorfdialog hat, ohne den Ergebnissen vor zugreifen, mit Sicherheit schon eins erreicht. Etliche Töpchiner haben sich kennengelernt und sich darüber ausgetauscht was Sie von der Zukunft erwarten.

Beigetragen hat dazu auch Frau Krebs-Wenzel. Ihr Herzensprojekt Farbe, durch kolorierte Trafohäuschen, in den Ort zu bringen wurde an einem weiteren Häuschen umgesetzt. Danke an dieser Stelle postum. Sie konnte die Fertigstellung leider nicht mehr miterleben.

 

Trafo

À bientôt! KRe